Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mit uns kann man rechnen!

Mit uns kann man rechnen! 10 Dez 2017 11:35 #850

Und? Wer weiß die Lösungen?

Nebenbei bemerkt stimmen die Zahlen nicht. Ich behaupte einfach mal, dass die 1:130.000 nicht stimmen.
Außerdem gibt es natürlich keinen neuen Schnelltest. Egal mit was für einer Zuverlässigkeit.
Das ganze ist nur als Rechenaufgabe zu verstehen, bzw. als kleine Anekdote für uns.

LG Leif

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man wächst mit den Aufgaben
Letzte Änderung: von Leif Mösche.

Mit uns kann man rechnen! 09 Dez 2017 21:31 #848

  • Sandra Mösche
  • Sandra Mösches Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 83
Die folgende Aufgabe in Angewandter Stochastik habe ich gerade in einem Übungsblatt von der Uniklinik Ulm gefunden. Offensichtlich musste ein Hörsaal voller Studenten im Sommersemester 2009 mit dem Apert-Syndrom Wahrscheinlichkeitsrechnung üben. ;)

2. Das sogenannte Apert-Syndrom ist ein sehr selten auftretender Gen-Defekt. In Deutschland sind ca. 400 Personen davon betroffen. Schätzungen gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person diesen Gendefekt aufweist bei 1 130000 liegt. Ein neuer Schnelltest schlägt mit einer Wahrscheinlichkeit von 99 % bei einer kranken und mit einer Wahrscheinlichkeit von 0.1 % bei einer gesunden Person an.
(a) Berechne die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit positivem Testergebnis tatsächlich an dem Gen-Defekt leidet.
(b) Berechne die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit negativem Testergebnis nicht am Apert-Syndrom leidet. Hinweis: Verwende (1a)
(c) Berechne außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass der Test ein falsches Ergebnis zeigt.
(3 + 3 + 3 Punkte)

Quelle: www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm...h/Sheets/Blatt02.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Panel

An- und Abmeldung

für den erweiterten Zugriff